Wussten Sie schon

Wussten Sie schon

FIT IM HANDGELENK <br>Ein neues Gadget für alle, die draußen Strom brauchen – der Handgenerator.
FIT IM HANDGELENK
Ein neues Gadget für alle, die draußen Strom brauchen – der Handgenerator.
WUSSTEN SIE SCHON ...

... dass sich Energie im Alltag fast nebenbei gewinnen lässt?

Beim Energy Harvesting werden selbst kleinste Energieeinheiten, die bei Bewegung, Vibration, Druck oder Temperaturunterschieden entstehen in Strom umgewandelt und genutzt.

Seiteninhalt

HERZSCHLAG LIEFERT ENERGIE FÜR HERZSCHRITTMACHER 
Herzschrittmacher haben eine eingebaute Batterie, die alle paar Jahre operativ gewechselt werden muss. Bald könnten solche Eingriffe der Vergangenheit angehören. Einem internationalen Forscherteam ist es gelungen, das Herz als Energiequelle zu nutzen. Dabei werden die vom Herzschlag ausgelösten Vibrationen genutzt, um den Schrittmacher mit Energie zu versorgen.

KREISELBEWEGUNGEN MIT DEM HANDGELENK LIEFERT STROM
Was, wenn man unterwegs Strom braucht und keine Steckdose in der Nähe ist? Ein irisches Start-up hat einen Handgenerator auf den Markt gebracht. Durch kreisende Handbewegungen wird ein Rotor in einer Kapsel in Bewegung gesetzt. Dadurch wird Strom erzeugt. Über ein USB-Kabel erhält das damit verbundene Gerät die nötige Energie. Allerdings darf man nicht müde sein, denn laut Hersteller muss der Rotor 5.000 Umdrehungen in der Minute absolvieren, damit fünf Volt zur Verfügung stehen.

SONNENBRILLE MIT SOLARZELLEN EMPFÄNGT WETTERINFOS
Eine Sonnenbrille mit besonderem Durchblick hat das Karlsruher Institut für Technologie entwickelt. Die Gläser sind mit flexiblen und transparenten Solarzellen versehen. Das organische Material – halbleitende Kohlenwasserstoffverbindungen – wird in dünnen Schichten auf das Trägermaterial aufgedampft. Zwei Displays auf den Bügeln können so mit Strom versorgt werden und Temperatur sowie Sonnenstärke anzeigen.

KINETIKPLATTEN WANDELN SCHRITTE IN ELEKTRIZITÄT UM
Wie man eine Fußgängerzone zu einem Mini-Kraftwerk umwandeln kann, zeigt ein Pilotprojekt im Herzen Londons. Hier wurde eine Einkaufsstraße mit speziellen Bodenplatten ausgestattet. Wenn Fußgänger darüber laufen, drücken sie diese herunter und erzeugen so kinetische Energie. Ein Miniaturgenerator, der in den dünnen Platten verbaut ist, wandelt nach dem Dynamoprinzip die kinetische in elektrische Energie um. Pro Schritt werden auf diese Weise bis zu sieben Watt Strom erzeugt, der dann für die Straßenbeleuchtung genutzt wird.

TEMPERATURUNTERSCHIEDE ALS ENERGIEQUELLE
Beim Smart Home haben Unternehmen jetzt Wege gefunden, die kleinen Helfer ohne Batterien oder Kabel zu betreiben. Viele von ihnen basieren auf dem thermoelektrischen Effekt, der Temperaturunterschiede in elektrische Energie umwandelt. So gewinnen zum Beispiel funkfähige Heizkörperthermostate aus dem Temperaturunterschied zwischen Heizkörperwärme und Umgebungstemperatur Energie für ihren Betrieb.

abolink
ABO

GASWINNER – unser Energiemagazin

Für alle, die sich für WINGAS, Erdgas und Energiethemen interessieren, produzieren wir den GASWINNER – unser Energiemagazin, auf das Sie sich mehrmals im Jahr freuen können. Hier können Sie den GASWINNER kostenfrei abonnieren.

Wirbelnde Kuriere
KLIMASCHUTZ

Wirbelnde Kuriere

Im europäischen Forschungsprojekt SUCCESS wurde eine Methode verbessert, mit der in großem Maßstab Erdgas verbrannt werden kann, ohne dabei unreines CO2 in die Atmosphäre abzugeben.

Tom Weingärnter
KOMMENTAR

Auch beim Klima „America First“

Der Ausstieg der Vereinigten Staaten – weltweit nach China der zweitgrößte CO2-Produzent – ist ein starkes politisches Signal gegen das internationale Klimaabkommen. Die Frage ist nun, ob Amerikas Wirtschaft durch den Verzicht auf anspruchsvolle Klimaziele gestärkt oder geschwächt wird.